Monate: Juni 2014

DSC07608

Grundrezept Gemüsesauce

Das tolle an Grundrezepten? Kreatives Kochen! Du schaust was du im Kühlschrank, in der Obst-/Gemüseschale und im Vorratsschrank hast und los gehts. Dir fehlt noch eine Sauce zum Mittagessen? Dann nimm dieses Grundrezept und lass deiner Kochphantasie freien Lauf.

Foto

Was willst DU?

“Ich weiß jetzt schon, dass ich am Freitag den Kuchen bei meiner Schwester essen werde. Ich weiß jetzt schon, dass ich ihm nicht widerstehen kann, obwohl es mein eigener ist, den ich als Nachtisch zum Grillen mitbringen werde.” – so eine meiner Teilnehmerinnen beim letzten Lebe leichter Treffen am Montag. Thema des Abends: Lebe mit anderen.

DSC07585

Dinkel-Möhren-Brot

Mit den Eichstetter Möhren aus unserer Dienstags-Schatzkiste haben wir mit LittleCook ein leckeres Dinkel-Möhren-Brot gebacken. Für alle großen und kleinen Kinder, die nicht so gerne Gemüse essen, ist das Brot ein ideales Versteck! Ich sage nur: austricksen ;-) Zutaten:

DSC07599

WM mit Stöcken und Stäben

Während die ganze Nation am Montagabend beim WM-Spiel Deutschland gegen Portugal mitfieberte, saß ich mit meinen Mädels im Lebe leichter Kurs. Thema: Lebe verändert. In der vergangenen Kursstunde sind wir auf das Thema “Stöcke und Stäbe, die in unseren Ecke stehen” gekommen. Spontan sagte die Gruppe: “Wir bringen das nächste Mal alle was mit und probieren, wozu die ganzen Stäbe aus unseren Schlafzimmerecken gut sein können.”

DSC07572

Wie groß ist eine Portion für Kinder & Erwachsene?

Woher weiß ich eigentlich wie groß eine Portion ist? Wie groß ist eine Portion Kartoffeln, Nudeln, Fleisch, Brot usw. für Kinder im Vergleich zu uns Erwachsenen? Was ist das richtige Maß? Diese Fragen möchte ich heute beantworten. Für Kleine und Große gilt gleichermaßen: Die eigene Hand ist das Maß – Sie wächst immer mit und ist darum für jedes Alter geeignet!

DSC07291

Nicht ohne meine Gabel!

Mittags und abends will ich selber essen. Mit meiner Gabel. Wenn Mama mich mit Löffel oder Gabel füttern will, dann schüttel ich ganz doll den Kopf und schlage mit der Hand die Gabel oder den Löffel weg. Mama darf mir was auf die Gabel pieksen, das kann ich nämlich noch nicht so gut. Aber ich kann selber meine Gabel zum Mund und in den Mund führen. Das macht so einen Spaß! Jetzt bin ich schon richtig groß! Toll, dass Mama mich das so machen lässt – auch wenn ich krümel oder ganz selten rumschmiere. So kann ich meine Erfahrung machen und bestimmt ganz bald ohne Mamas pieks Hilfe am Familientisch mitessen. Nur morgens ist meine Maus noch bereit, sich mit dem Löffel füttern zu lassen. Alles andere will sie bei den späteren Mahlzeiten selber machen. Sie ist gerade ein Jahr geworden. Früh übt sich! Trau deinem Kind zu, mit der Gabel zu essen. Wir benutzen kein besonderes Kinderbesteck. Eine ganz normale Kuchengabel reicht da völlig aus. Wichtig ist, dass du neben deinem Kind sitzen bleibst …

DSC07250

Auf den Teller geschaut

Bei Lebe leichter heißt es: 3-Mahlzeiten am Tag, einen Teller nach deinem Geschmack. Aber oft fragen sich viele Lebe leichter Teilnehmer, was denn so auf einem Teller drauf sein darf ist und wie groß die Portionsgrößen sind. Ich werde euch jetzt auf meine Teller gucken lassen! Den Anfang mache ich mit meinem Abendbrot-Teller vom Pfingstwochenende: Tomaten-Brot mit Rucola, Olivenöl (aufs Brot geträufelt), Basilikum, Parmesan und Balsamico-Creme. Einfache, gute Zutaten für ein leichtes und sehr leckeres Abendessen. (zum Vergrößern auf das Bild klicken) …auf Facebook verlinke ich auch immer wieder Bilder!

DSC07238

Blaubeermuffins

Gestern standen meine Kleine (besser gesagt sie saß im Tripp Trapp), LittleCook und ich in der Küche, um Geburtstagsmuffins zu backen. Nein, die Kleine hatte letzte Woche Geburtstag. Heute hat der Papa seinen großen Tag! Weil er Blaubeermuffins so gerne mag, machen wir ihm heute eine Freude damit ;-) Das Rezept:

DSC07218

Chancen multiplizieren sich

Diese Postkarte begleitet mich schon seit einigen Jahren. Auf ihr steht: Chancen mulitiplizieren sich, wenn man sie ergreift. (Sun Tzu) Nur wer seine Chance ergreift, kann für sich etwas verändern und dadurch Neues erreichen. Wo würdest du heute stehen, wenn du nicht die Job-Chance vor ein paar Jahren ergriffen hättest? Was wäre passiert, wenn… Und jetzt hast du die Chance mit Lebe leichter wieder in Balance zu kommen. Hätte ich nicht mit Lebe leichter angefangen, würde ich mich heute nicht so pudelwohl fühlen, mein Leben neu organisiert haben und neue Wege gehen können. DU bist DEINE Chance. Fange an, an dich zu glauben. Gebe dir die Chance auf ein leichteres Leben. Gebe dir die Chance, dich neu zu entdecken. Gebe dir die Chance auf eine neue Lebensweise. Schiebe nicht immer alles vor dir her. Verbaue dir nicht mit Ausreden deinen Weg zu dir selbst. DU bist wichtig. Denke immer an dein Ziel. Denke immer daran wofür, für was und vor allem für wen du Lebe leichter machst. Du tust es FÜR DICH. Für niemanden sonst. …

Foto

Dienstags ist Schatzkisten-Tag!

Jeden Dienstag bekommen wir eine Schatzkiste: Unsere Familien-Abo-Kiste. Wir bekommen sie direkt aus unserer Nachbarschaft vom Gemüsehof Lay. Wir wissen nie was uns erwartet! Und das ist so spannend! Welches Gemüse ist wohl in der Kiste? Kenne ich das überhaupt? Und was kann ich damit leckeres kochen? Mein Mann Der Ultes  freut sich immer über Blumenkohl – ich eher nicht so! Aber die Radieschen von letzter Woche hätte ich ja so wegnaschen können… Und mit den drei riesigen Salatköpfen waren wir die ganze Woche über gut beschäftigt ;-) So kommt Abwechslung auf den Tisch. Ich muss nicht immer überlegen, was ich kaufen und kochen soll. Die bunte Vielfalt bringt Schwung in unsere Küche und bestimmt den Speiseplan mit. LittleCook überlegt sich schon, was er mit der Roten Beete aus der heutigen Kiste machen kann. Er tendiert ganz stark zu einem Roten Süppchen. Lassen wir uns überraschen! So eine Schatztruhe kann ich euch nur ans Herz legen. Damit deckt ihr nicht nur euren Gemüsebedarf für die Woche, sondern könnt ganz viel entdecken, ausprobieren und genussvoll kreativ …

DSC07213

LittleCooks Pralinen

Darf ich vorstellen: Das ist LittleCook. LittleCook wird euch ab jetzt regelmäßig kleine Köstlichkeiten aus seiner Küche vorstellen! Seinen Einstand versüßt er uns mit kleinen Pralinen. Die Schoko-Frucht-Kugeln sind ganz schnell gemacht, wahnsinnig lecker mit der Süße von Früchten. Ihr braucht dazu: 60 g getrocknete Aprikosen 60 g Rosinen 40 ml Orangensaft 100 g gemahlene Haselnüsse 1 EL Kakao 1 EL Honig 2 EL Kokosraspeln Die Aprikosen klein schneiden und mit den Rosinen im Orangensaft ca. eine halbe Stunde einweichen lassen. Nach dem Einweichen alles pürieren. Haselnüsse, Kakao und Honig dazugeben und alles zu einem Teig kneten. Achtung: Der Teig ist ganz schön klebrig! Ca. 30 kleine Kugeln formen (1,5 – 2 cm Durchmesser) und in den Kokosraspeln wälzen.   Das Rezept ist aus dem Buch “Lottas Lieblingsessen” von Edith Gätjen