Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hülsenfrüchte

IMG_2448

Rote Linsensuppe

Rote Linsensuppe mit einem Klacks Crème fraîche und Frühlingszwiebeln Ein Sattmacheressen! Weil schon ein Teller dich lange satt macht und du eigentlich noch mehr essen möchtest. Der Kreuzkümmel gibt der Suppe noch den geschmacklichen Kick. Zu Hause habe ich ein paar Suppenkasper, die ich mit Suppe immer glücklich machen kann. Da bleibt so schnell nichts übrig! Mit der Roten Linsensuppe ist es auch gar nicht so schwer, seiner Familie Hülsenfrüchte schmackhaft zu machen. Hülsenfrüchte, zu denen die roten Linsen zählen, enthalten hochwertiges Eiweiß, sind reich an Ballaststoffen, halten lange satt, sind fettarm und wirken sich positiv auf die Darmtätigkeit/Verdauung aus.

IMG_0617

Linsenbolognese

Nudeln mit Sauce – der Kinderklassiker schlechthin. Schmeckt nicht nur Kindern gut, sondern auch uns großen! Heute habe ich den Klassiker mit einer Linsenbolognese mitgebracht. Linsen mal anderes als sonst. Früher kannte ich sie nur in der Suppe! Rote Linsen habe keine Schale mehr und müssen deshalb vor dem Kochen nicht mehr eingeweicht werden. Eine fast food Linse! Linsenbolognese Rezept für 2 Erwachsene und 2 Kinder 2 EL Tomatenmark 1 Zwiebel 125 g rote Linsen 300 ml Gemüsebrühe 400 ml Tomatenpassata 3 EL Olivenöl Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß In einem Topf das Tomatenmark anschwitzen. Die Zwiebeln würfeln, mit den Linsen zum Tomatenmark geben und mit der Gemüsebrühe ablöschen. 5-10 Minuten zugedeckt köcheln lassen, dann die Tomatenpassata dazugeben, umrühren und alles nochmal 5 Miuten garen. Das Olivenöl unterrühren und mit den Gewürzen abschmecken und zu Nudeln oder Reis servieren. Wer es ein bisschen schärfer mag, kann die Linsenbolognese mit Harissa abschmecken. Aber wenn Kinder mitessen sollte darauf verzichtet werden! Lasagne mal anders? Die Linsenbolognese lässt sich auch gut für Lasagne verwenden.

DSC00295

Linsensalat

Würstchen mit Kartoffel-, Couscous- und Linsensalat. Unser gestriges Festessen zum 2. Geburtstag unserer Kleinen mit der ganzen Familie. Vor allem der Linsensalat hat es mir angetan! Der ist soo schnell gemacht und super lecker ;-) Den besonderen Pfiff bringen  Aprikosen! Vorbereitet habe ich den Linsensalat aus roten Linsen bereits am Samstag. Der Vorteil der roten Linsen: sie müssen nicht eingeweicht werden und garen viel schneller. Das liegt daran, dass die roten Linsen bereits geschält sind. Beim kochen können die roten Linsen jedoch leicht zerfallen und eignen sich von daher gut für Suppen (Eintöpfe), Currys, Dals, Püree oder Salate. Allen meinen Kursteilnehmern empfehle ich mindestens einmal in der Woche Hülsenfrüchte zu essen. Mit dem Linsensalat kannst du spielend leicht und lecker die Empfehlung erfüllen! Hülsenfrüchte, zu denen die roten Linsen zählen, enthalten hochwertiges Eiweiß, sind reich an Ballaststoffen, halten lange satt, sind fettarm und wirken sich positiv auf die Darmtätigkeit/Verdauung aus.