Rezepte, Vorspeisen / Suppen / Salate
Schreibe einen Kommentar

Linsensalat

DSC00295

Würstchen mit Kartoffel-, Couscous- und Linsensalat. Unser gestriges Festessen zum 2. Geburtstag unserer Kleinen mit der ganzen Familie. Vor allem der Linsensalat hat es mir angetan! Der ist soo schnell gemacht und super lecker ;-) Den besonderen Pfiff bringen  Aprikosen!

Vorbereitet habe ich den Linsensalat aus roten Linsen bereits am Samstag. Der Vorteil der roten Linsen: sie müssen nicht eingeweicht werden und garen viel schneller. Das liegt daran, dass die roten Linsen bereits geschält sind. Beim kochen können die roten Linsen jedoch leicht zerfallen und eignen sich von daher gut für Suppen (Eintöpfe), Currys, Dals, Püree oder Salate.

Allen meinen Kursteilnehmern empfehle ich mindestens einmal in der Woche Hülsenfrüchte zu essen. Mit dem Linsensalat kannst du spielend leicht und lecker die Empfehlung erfüllen!

Hülsenfrüchte, zu denen die roten Linsen zählen, enthalten hochwertiges Eiweiß, sind reich an Ballaststoffen, halten lange satt, sind fettarm und wirken sich positiv auf die Darmtätigkeit/Verdauung aus.

Linsensalat

Rezept für 4 Portionen:

  • 150 g rote Linsen
  • 1 EL roter Balsamamicoessig
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 rote Zwiebel
  • 6 getrocknete Aprikosen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 Apfel
  • 1 rote Paprika
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • Salz
  • roter Balsamicoessig
  • Kreuzkümmel
  • 50 g gesalzene Erdnüsse

Linsen in einem Sieb unter fließendem Wasser waschen, in einem Topf den Essig und das Tomatenmark und die Gemüsebrühe aufkochen. Die Zwiebel abziehen, sehr fein würfeln und mit den Linsen in die kochende Brühe einrühren und 5-8 Minuten mit geschlossenem Deckel kochen. Die Aprikosen sehr fein würfeln und am Ende der Kochzeit die Herdplatte ausschalten, die Aprikosen unterrühren und bei geschlossenem Deckel noch 20 Minuten ausquellen lassen.

Die Linsen in einer Schüssel auskühlen lassen.

Das Oliven- und Rapsöl unterrühren. Den Apfel und die Paprika waschen, putzen, entkernen und fein würfeln und zu den Linsen geben. Die Petersilie waschen, trocknen, putzen, klein schneiden und unter den Salat geben. Den Salat mit Salz, Essig und evtl. Kreuzkümmel abschmecken.

Der Linsensalat schmeckt besonders gut mit fein gehackten Erdnüssen.

Er hält sich 2-3 Tage im Kühlschrank und ist ideal zum Mitnehmen.

Der Linsensalat ist eine ideale Beilage, aber kann auch als “Hauptgang” gegessen werden. So ist er ideal in der Schwangerschaft und Stillzeit, wenn es mit dem Essen schnell gehen muss und der Hunger nicht so groß ist.

Ich freue mich schon auf heute Abend, wenn es das Restessen mit Linsensalat gibt!

DSC00294

Rezeptquelle: UGB- Seminar “Vegan von Anfang an” mit Edith Gätjen und Dr. Markus Keller

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>