Alle Artikel in: Frühstück

lavita-rezept-tomatemozarella-4

Tipps für ein gesundes Pausenbrot| Kooperation mit LaVita

Von Klein auf bin ich nie ohne Frühstück aus dem Haus gegangen. Egal wie früh oder spät es am Morgen war, der Frühstückstisch war gedeckt. So führe ich das auch jetzt mit meiner Familie fort. Eine Kleinigkeit für einen guten Start in den Tag gibt es immer. Die zweite Stärkung gibt es für unser Küchenkind im Kindergarten. Wie ein gesundes Pausenfrühstück aussehen kann möchte ich dir zusammen mit der Aktion Gesundes Pausenbrot von LaVita vorstellen. Das zweite Frühstück im Kindergarten, in der Kita oder Schule ergänzt das erste Frühstück von Zu Hause. Oft ist es jedoch so, dass in vielen Familien das gemeinsame Frühstück morgens entfällt. Wenig Zeit oder weil das schon immer so war sind die Hauptgründe dafür. Im Artikel Schnelles Frühstück findest du einige Ideen wie du am Morgen das Frühstück schnell zubereiten kannst. Tipps für die Frühstücksbox Vor einiger Zeit habe ich die Kindergartengruppe meiner Tochter bei einem Ausflug begleitet. Als bei der Vesperpause die Kinder ihre Frühstücksboxen aus ihren Rucksäcken auspackten, haben einige Brotdosen die Zeitknappheit in den Familien widergespiegelt. Wie …

cereal-898073_1920

Schnelles Frühstück

Das Frühstück ist die erste Hauptmahlzeit des Tages. Mahlzeiten strukturieren unseren Tag. Vor allem Kinder bekommen durch einen geregelten Tagesablauf Sicherheit. Sie verbinden die Mahlzeiten mit bestimmten Handlungen, die davor oder danach geschehen. Hände waschen, Zähne putzen, Tischgebet, in den Kindergarten / zur Schule gehen usw. Nach dem Frühstück geht es für die ganze Familie los in die Kita, zur Schule oder zur Arbeit. Dort gibt es dann das zweite Frühstück, es wird gespielt, gelernt oder weiter gearbeitet. Dann gibt es Mittagessen, zu Hause oder in der großen Gemeinschaft in einer Mensa/Kantine. Eine Zwischenmahlzeit am Nachmittag gibt wieder Kraft zum Spielen oder für die Arbeit. Nach einem gemeinsamen Abendessen mit der Familie beginnt die abendliche Familienzeit bis es ins Bett geht. Täglich wiederkehrende Rituale vermitteln nicht nur unseren Kindern enorme Sicherheit. So können wir die Aufgaben unseres Alltags bewältigen. Aber auch unser Biorythmus verlangt nach regelmäßigen Mahlzeiten. Das Frühstück ist wichtig für einen guten Start in den Tag!  Nach der langen Nacht braucht unser Körper morgens einen Energie- und Nährstoffschub, weil der Körper nachts von …

DSC01683

Granola Knuspermüsli ohne Zucker

Knusper, Knusper, Knäuschen. Frühstück mit selbstgemachtem Granola Knuspermüsli – schnell, einfach und soo lecker! Ich kann gerade nicht genug davon bekommen… Vor ein paar Tagen habe ich mir zum ersten Mal ein Müsli selber gemacht. Das Rezept dafür stammt aus dem tollen Buch “Kochen mit Superfoods” von Eat Sleep Green. Weil gerade meine 7 Wochen ohne Zucker Fastenzeit ist, habe ich den Rohrohrzucker einfach mal weggelassen und dafür den Honiganteil etwas erhöht.

DSC00352

Kichercreme Brotaufstrich (leichte Humusvariante)

Am Wochenende wurde bei uns gekichert! Sonntagabend gab es bei uns selbstgemachte Wraps zum Abendbrot, mit Kichercreme aus Kichererbsen, eine leichte Humusvariante. Wraps sind so ein tolles Familienessen. Einfach alles Gemüse was das Herz begehrt in mundgerechten Stücken auf den Tisch stellen und jeder kann sich sein Essen wrappen – ein köstliches Sommergericht bei den heißen Temperaturen!

DSC09935

Grüner Smoothie

Ein Smoothie weckt deine Lebensgeister! Fruchtig, kühl und cremig – so schmeckt er der ganzen Familie. Reich an Ballaststoffen und Vitaminen versorgt er schnell alle mit  Nährstoffen. Schon mit einem Glas kannst du ganz kompakt viele wichtige Nährstoffe aufnehmen. Damit ist der Smoothie ideal für Kinder, schwangeren und stillenden Frauen. Aber auch für Senioren, wenn sie Schwierigkeiten beim Kauen haben. Ich trinke gerne ein Glas grünen Smoothie zum Frühstück. Eine weitere Möglichkeit ist, ihn als Zwischenmahlzeit am Vor- oder Nachmittag zu trinken und dazu ein paar Nüsse zu knabbern. Obst und Gemüse solltest du  trotzdem auch noch “unpüriert” zu dir nehmen! Unsere Zähne brauchen etwas zum beißen!

Süße Avocadocreme

Süße Avocadocreme

Avocado heute in der süßen Variante! Klingt vielleicht auf den ersten Blick komisch. Aber: Eine luftig, lockere Creme in pistaziengrün, die sowas von lecker schmeckt, dass ich mich reinlegen könnte  ;-) Rezept: 1 Avocado 2 EL Zitronensaft 200 g Magerquark 50 g Frischkäse 2-3 EL Akazienhonig evtl. Vanille, Zitronenabrieb, Orangenabrieb oder Minze Avocado halbieren, Kern entfernen, das Fruchtfleisch auslöffeln und in ein hohes Gefäß geben. Zitronensaft, Quark, Frischkäse und Honig dazugeben, alles pürieren. Nach belieben mit den Gewürzen verfeinern. Die Avocadocreme passt zu Brot, Rosinenbrötchen, Knäckebrot oder aufgeschnittenem Obst. Rezeptquelle: “Essensspaß für kleine Kinder” von Edith Gätjen