Alle Artikel mit dem Schlagwort: Fasten

Intervallfasten – Natürlich entgiften und reinigen mit Nahrungspausen

Intervallfasten, egal ob mit der 16:8 oder 5:2 Methode ist in aller Munde und wird in den Medien immer wieder als die neue Ernährungsmethode gefeiert. Aber warum? Dieser Frage gehe ich gerade in der Fastenzeit auf den Grund. Unser Körper wird jeden Tag mit äußeren und inneren Reizen und Stoffen konfrontiert. Alles was er aufnimmt, was in ihn hineinkommt, wird von unserem Stoffwechsel verarbeitet, umgewandelt, im Körper weiterverwendet zum Beispiel zum Aufbau neuer Zellen oder Enzymen, eingelagert oder wieder abgebaut und ausgeschieden. Warum gelangen Schadstoffe in unseren Körper? Umwelteinflüsse Verunreinigte Lebensmittel mit Substanzen, die nicht absichtlich bei der Herstellung eingesetzt werden. Sie gelangen aus der Umwelt in die Nahrung. Rückstände, die gezielt bei der Verarbeitung von Lebensmitteln eingesetzt werden, zum Beispiel Konservierungsmittel. Stoffe, die beim Herstellungsprozess entstehen, zum Beispiel Acrylamid in Chips. Im Körper selber entstehen aus Abbauprozessen schädliche Stoffe, zum Beispiel Gallenfarbstoff aus dem Abbau von roten Blutkörperchen. Die meisten Fremdstoffe, die der Körper aufnimmt und wieder loswerden muss, sind schlecht wasserlöslich und vom Körper schwer zu entsorgen. Darum muss unser Stoffwechsel dafür sorgen, …

Fasten – 7 Wochen ohne Zucker

So, die Fasnet ist vorbei. Es ist Aschermittwoch und die Fastenzeit beginnt. Nachdem ich im letzten Jahr Heilfasten nach Buchinger ausprobiert habe, werde ich dieses Jahr 7 Wochen ohne Zucker fasten. Darum faste ich Zucker Im Durchschnitt essen wir 100 g Zucker pro Tag. Das sind bis zu 35 kg Zucker im Jahr… Kinder essen bereits durchschnittlich 25 kg Zucker im Jahr. Der meiste Zucker davon ist in Lebensmitteln versteckt. Und das Zucker nicht gesundheitsfördernd ist muss ich hier wohl nicht erwähnen…

Fasten 2015 | 4.-5. Tag, Fastenbrechen & Aufbautage

Die letzte Phase ist eingeläutet. Nach dem Fastenbrechen bin ich nun bei den Aufbautagen angekommen. Fastenbrechen Durch das Fastenbrechen wird der Körper wieder langsam an feste Nahrung gewöhnt. So wie der Körper durch die Entlastungstage ans Fasten gewöhnt wurde, muss er nun wieder entwöhnt werden.

Die Macht der Gewohnheit

Während ich faste werden mir meine schlechten Gewohnheiten merklich bewusst… Wie oft sich doch wieder der Wein am Abend eingeschlichen hat, wie groß doch die Portionen geworden sind oder wie oft ich an die Süßigkeitenschublade gegangen bin. Die Macht der Gewohnheit durchbrechen – darüber habe ich mir in den letzten Tagen ein paar Gedanken gemacht.

Fasten 2015 | 1. bis 3. Tag

Jetzt bin ich schon beim dritten Fastentag angekommen. Das hätte ich am ersten Fastentag, am Mittwoch, noch nicht gedacht. Das Durchhalten am ersten Tag fiel mir schon recht schwer. Ich musste erstmal „Loslassen“ lernen. Den normalen Alltag loslassen und mich einlassen auf eine neue Erfahrung. Geistig und körperlich.