Backen, Rezepte
Kommentare 2

Joghurtkruste mit Walnüssen

DSC01531

Seitdem in meiner Küche ein Thermomix eingezogen ist habe ich das Brotbacken für mich entdeckt. Beim stöbern nach neuen Rezepten habe ich Ikors Joghurtkruste entdeckt. Ein einfaches Rezept, lecker und hält sich lange frisch. Vor allem ist es so vielseitig!

Diese Woche habe ich wieder eine Joghurtkruste gebacken und ein wenig abgewandelt mit Walnüssen und mehr Roggenmehl.

Rezept Joghurtkruste mit Walnüssen
  • 240 g Wasser
  • 10 g Hefe
  • 300 g Weizenmehl 1050er
  • 200 g Vollkorn-Roggenmehl
  • 100 g Naturjoghurt
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Honig
  • 2 EL weißen Balsamico
  • 80 g Walnüssen
  1. Hefe mit Wasser 3 Minuten /37° / Stufe 1 verrühren.
  2. Die restlichen Zutaten 4 Minuten / Knetstufe kneten.
  3. Den Teig in einer bemehlten Schüssel 1,5 Stunden gehen lassen.
  4. Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mehrmals zusammenfalten und zu einem Brotlaib formen.
  5. Das Brot in einen eingefetteten Zaubermeister, Römertopf oder Tupperware Ultra geben, die Oberfläche einschneiden und nochmal mit Mehl bestäuben. Deckel auflegen und in den kalten Backofen auf die unterste Schiene stellen.
  6. 50 bis 60 Minuten bei 240° C backen, dann ohne Deckel nachbräunen.

Dieses Joghurtbrot ist gerade mein absolutes Lieblingsbrot! Vor allem kann der Brotteig so vielseitig ergänzt werden: mit Körner und Saaten, Brotgewürz oder Kräutern wie Rosmarin.

Viel Spaß beim nachbacken! Ich backe es auf jeden Fall bald wieder Joghurtkruste…

DSC01532

Joghurtkurste mit Walnüssen

 

 

2 Kommentare

  1. Hallo Britta, vielen Dank für das Rezept, werde ich ausprobieren :-). Hört sich super an! Ich habe Deine Seite übrigens in meiner Link-Liste auf dem Blog eingetragen, hoffe das ist ok…
    Liebe Grüße von Miri

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>