Alle Artikel mit dem Schlagwort: Baby-/Kinderernährung

supermarket-674474_1280

Brauchen Kinder Kinderlebensmittel?

Überall stehen sie in den Regalen: Die Kinderlebensmittel mit der Extraportion… Es scheint, als ob wir unseren Kindern keine “normalen” Lebensmittel mehr kaufen könnten. Mit den verschiedenen Werbeversprechen wird uns Eltern suggeriert, dass unsere Kinder mit den Kinderlebensmitteln nur das Beste bekommen. Viele wichtige Vitamine, Mineralstoffe und überhaupt nur das Beste zum Wohl unserer Kleinen. Damit sie groß und stark werden. Brauchen Kinder Kinderlebensmittel? Dieser Frage möchte ich heute nachgehen und beantworten.

DSC00305

Bananenbrot mit Schoko-Nuss-Aufstrich

Kein Ernährungskurs ohne Kostprobe! So war es auch am letzten Mittwoch beim Elternabend über Kinderernährung im Evangelischen Kindergarten Eichstetten. Es gab selbstgebackenes Bananenbrot mit hausgemschtem Schoko-Nuss-Aufstrich. Für alle ein Genuss! Das Bananenbrot ist eine ideale Zwischenmahlzeit, nach belieben am Vormittag oder Nachmittag. Es hat einen feinen Bananengeschmack und durch die Cashewkerne bekommt das Bananenbrot seine nussige Note und crunsh. Der Schoko-Nuss-Aufstrich ist dann das  i-Tüpfelchen! Für Kinder, Schwangere und Stillende ist das Bananenbrot ein schneller, kompakter Energielieferant. Aber auch für kleine und große Obstmuffel lässt sich mit den verbackenen Bananen ein bisschen tricksen. Und natürlich ist dieses Rezept ideal, wenn wieder überreife Bananen im Obstkorb übrig geblieben sind und kein Familienmitglied sie essen mag!

DSC07120_1

Jeden Tag ein Buch – Lotta lernt essen.

Zum dritten Mal veranstaltet Arthurs Tochter Kocht die Jeden Tag ein Buch-Woche. Vom 26.5.-01.06. werden täglich von ganz vielen Bloggern Genussbücher vorgestellt und besprochen. Und ich schreibe zum ersten Mal einen Beitrag dazu! Da mir die Kinderernährung sehr am Herzen liegt, möchte ich euch mein Genussbuch von Edith Gätjen aus dem Trias Verlag vorstellen: Lotta lernt essen. Mich hat dieses Buch im ersten Lebensjahr meiner Tochter ständig begleitet. Es ist so schön anschaulich geschrieben und bebildert und dabei immer Lebensnah. Alle Situationen sind einfach aus dem ganz normalen Leben gegriffen. Nicht der typische Ratgeber. Wie der Untertitel treffend sagt: Der Ratgeber fürs wirkliche Leben! Lotta lernt essen beginnt (natürlich) mit der Schwangerschaft von Mutter Katrin und endet mit Lottas erstem Geburtstag. Dieser Ratgeber zur Babyernährung begleitet Familien von der Schwangerschaft, über die Stillzeit, über die erste Beikost bis hin zum Familientisch. Immer dabei ist Lotta, deren unterhaltsame und augenzwinkernden Szenen aus dem Alltag aufgeriffen werden. Zusammen mit ihren Elten Katrin und Christian können wir Leser an Lottas erstem Lebensjahr teilnehmen und bekommen hilfreiche Tipps für …

Edersee

Du bist was du isst

Von Freitag bis Sonntag habe ich am Edersee meinen ersten Seminarblock besucht. Das “Intensivseminar (Vollwert-)Ernähung/Theorie” ist Teil meiner Weiterbildung zur Fachberaterin für Baby- und Kinderernährung. Neben mir haben noch 14 weitere Damen den Kurs besucht. Eine reine Frauenrunde – wer hätte das gedacht! Das ganze Wochenende über haben wir In verschiedenen Gruppenarbeiten die Ernährungsgrundlagen sowie -empfehlungen von den verschiedenen Warengruppen (wie Fleisch/Fisch, Eier, MIlch/Milchprodukte, Obst/Gemüse, Getreide, …) erarbeitet und vertieft. Was sind Ballaststoffe? Wozu sind sie gut? Wozu brauchen wir sekundäre Pflanzenstoffe? Was sind die Vorteile von Vollkornprodukten? … Eine Besonderheit des Seminars: Neben den ernährungswissenschaftlichen Empfehlungen stand die Vollwertkost im MIttelpunkt. Die Vollwert-Definiton nach der Gießener Formel: “Vollwert-Ernährung ist eine überwiegend pflanzliche (lakto-vegetabile) Ernährungsweise, bei der gering verarbeitete Lebensmittel bevorzugt werden. Gesundheitlich wertvolle, frische Lebensmittel werden zu genussvollen und bekömmlichen Speisen zubereitet. Die hauptsächlich verwendeten Lebensmittel sind Gemüse und Obst, Vollkornprodukte, Kartoffeln, Hülsenfrüchte sowie Milch und Milchprodukte, daneben können auch geringe Mengen an Fleisch, Fisch und Eiern enthalten sein. Ein reichlicher Verzehr von unerhitzter Frischkost wird empfohlen, etwa die Hälfte der Nahrungsmenge.” Und damit …