Familientisch, Küchengespräch, Lebe leichter
Schreibe einen Kommentar

Du bist was du isst

Edersee

Von Freitag bis Sonntag habe ich am Edersee meinen ersten Seminarblock besucht. Das “Intensivseminar (Vollwert-)Ernähung/Theorie” ist Teil meiner Weiterbildung zur Fachberaterin für Baby- und Kinderernährung. Neben mir haben noch 14 weitere Damen den Kurs besucht. Eine reine Frauenrunde – wer hätte das gedacht!

Das ganze Wochenende über haben wir In verschiedenen Gruppenarbeiten die Ernährungsgrundlagen sowie -empfehlungen von den verschiedenen Warengruppen (wie Fleisch/Fisch, Eier, MIlch/Milchprodukte, Obst/Gemüse, Getreide, …) erarbeitet und vertieft. Was sind Ballaststoffe? Wozu sind sie gut? Wozu brauchen wir sekundäre Pflanzenstoffe? Was sind die Vorteile von Vollkornprodukten? …

Eine Besonderheit des Seminars: Neben den ernährungswissenschaftlichen Empfehlungen stand die Vollwertkost im MIttelpunkt. Die Vollwert-Definiton nach der Gießener Formel:

Vollwert-Ernährung ist eine überwiegend pflanzliche (lakto-vegetabile) Ernährungsweise, bei der gering verarbeitete Lebensmittel bevorzugt werden. Gesundheitlich wertvolle, frische Lebensmittel werden zu genussvollen und bekömmlichen Speisen zubereitet. Die hauptsächlich verwendeten Lebensmittel sind Gemüse und Obst, Vollkornprodukte, Kartoffeln, Hülsenfrüchte sowie Milch und Milchprodukte, daneben können auch geringe Mengen an Fleisch, Fisch und Eiern enthalten sein. Ein reichlicher Verzehr von unerhitzter Frischkost wird empfohlen, etwa die Hälfte der Nahrungsmenge.”

Und damit es nicht bei der Theorie blieb haben wir die Vollwertkost drei Tage lang auch genießen dürfen. Es gab immer ein reichhaltiges Buffet mit vielen Rohkostsalten, einer Suppe und einem warmen, vegetarischem Gericht. Morgens eine Müsliauswahl, Joghurt, viel Obst, Marmeladen und neben ganz leckeren Vollkornbrötchen natürlich eine Frischkornmahlzeit! Für mich während meiner veganen Fastenzeit war natürlich auch vieles dabei! Aber mir fiel es schwer, abends an den Käseplatten vorbei zu gehen. Mungobohnenaufstrich auf dem Brot anstatt Frischkäse ist halt nicht sooo meine Alternative. Aber eine geschmackliche Neuentdeckung. Mehr dazu an anderer Stelle!

Ein Satz bzw. eine Erkenntnis dieses Wochenendes hallt immer noch in mir nach: Du bist was du isst. Unsere Ernährung wirkt sich positiv oder negativ auf unsere Gesundheit und unseren Körper aus. Wir können viele Krankheiten/Intoleranzen allein durch die Auswahl von Lebensmitteln beeinflussen und lenken.

Wir können entscheiden wie wir sein wollen. Wollen wir so aussehen wie ein Gummibärchen? Dann brauchen wir nur viele Süßigkeiten, Chips und Kekse essen. Oder wollen wir uns fit und gesund fühlen? Dann hilft eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse, ausgewählten Kohlenhydraten (Vollkorn, Kartoffeln, Hülsenfrüchte) und Eiweißen (Milch- und Milchprodukte). So bekomme ich Kraft und Energie. Und leckere, genussvolle Gerichte!

Es ist nie zu spät für eine Veränderung. Wenn du dich verändern möchtest esse anders. Denn du bist was du isst. Essen ist Leben. Und Lebensmittel sind Mittel zum Leben. Verteilt auf drei Mahlzeiten am Tag wird es ein Teil von Lebe leichter!

…im übrigen gibt es noch freie Plätze in meinem nächsten Lebe leichter Kurs! Kursstart ist der 5. Mai um 19:00 Uhr in Breisach. Wenn du interessiert bist melde dich gerne bei mir!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>