Alle Artikel mit dem Schlagwort: Familientisch

invitation-507874_1280

Nächstes Level erreicht: Essen mit dem Messer

“Messer! Messer! Messer!”, ruft meine Tochter lauthals. Sie sitzt am Abendbrottisch, sieht das Brot auf dem Tisch stehen und möchte ihr eigenes Messer. So beginnen nun regelmäßig unsere Mahlzeiten. Unsere Kleine schmiert gerade für ihr Leben gerne ihr Brot! “Messer, Gabel, Schere nicht, sind für kleine Kinder nicht!” Wer kennt diesen Spruch nicht. Aber ab wann kann ich meinem Kind ein Messer in die Hand geben?

download_Fahrrad

Äpfel schälen? Brotrinde abschneiden?

Im Blog von Frau Mutter habe ich vor einiger Zeit einen interessanten Bericht über das Maßregeln von fremden Kindern gelesen. Dabei ging es um Paul, der unter anderem nur hellen Toast ohne Rand isst. Beim Lesen musste ich direkt an die Spielplatzausflüge mit meiner kleinen Tochter denken. Für die Stärkung zwischendurch haben wir Mamas ja immer was in unserer großen Tasche dabei. Wenn die Tupperdosen gezückt werden fällt mir immer wieder auf, dass die mitgebrachten Apfelspalten geschält sind…

696258_original_R_K_by_Peter Hill_pixelio.de

Alles Tomate

Bis vor kurzem war alles noch Banane. Jetzt ist alles Tomate. Unsere Kleine ist im Tomaten-Fieber. Am liebsten die kleinen Cocktailtomaten. Die lassen sich so schön snacken. Passen genau in die kleinen Händchen. Von dort sind sie dann mit einem habs im Mund. Der ist dann randvoll. Kauen unmöglich. Also wieder raus mit der roten Kugel und reinbeißen. Wie das spritzt. Herrlich! Nicht für Mama…! 

image

Große Mädchen essen alleine!

Mein Mädchen will keine Hilfe mehr – sie ist ja jetzt groß. Mit knapp 15 Monaten muss ich ihr da Recht geben! Wie die Zeit vergeht, einfach zu schnell… Wobei sie keine Hilfe mehr möchte? Beim Essen! Den Frühstücksbrei will sie jetzt selber löffeln. Wehe ich nehme ihren Löffel in die Hand, dann ist das Gemecker groß!

DSC07291

Nicht ohne meine Gabel!

Mittags und abends will ich selber essen. Mit meiner Gabel. Wenn Mama mich mit Löffel oder Gabel füttern will, dann schüttel ich ganz doll den Kopf und schlage mit der Hand die Gabel oder den Löffel weg. Mama darf mir was auf die Gabel pieksen, das kann ich nämlich noch nicht so gut. Aber ich kann selber meine Gabel zum Mund und in den Mund führen. Das macht so einen Spaß! Jetzt bin ich schon richtig groß! Toll, dass Mama mich das so machen lässt – auch wenn ich krümel oder ganz selten rumschmiere. So kann ich meine Erfahrung machen und bestimmt ganz bald ohne Mamas pieks Hilfe am Familientisch mitessen. Nur morgens ist meine Maus noch bereit, sich mit dem Löffel füttern zu lassen. Alles andere will sie bei den späteren Mahlzeiten selber machen. Sie ist gerade ein Jahr geworden. Früh übt sich! Trau deinem Kind zu, mit der Gabel zu essen. Wir benutzen kein besonderes Kinderbesteck. Eine ganz normale Kuchengabel reicht da völlig aus. Wichtig ist, dass du neben deinem Kind sitzen bleibst …

DSC07120_1

Jeden Tag ein Buch – Lotta lernt essen.

Zum dritten Mal veranstaltet Arthurs Tochter Kocht die Jeden Tag ein Buch-Woche. Vom 26.5.-01.06. werden täglich von ganz vielen Bloggern Genussbücher vorgestellt und besprochen. Und ich schreibe zum ersten Mal einen Beitrag dazu! Da mir die Kinderernährung sehr am Herzen liegt, möchte ich euch mein Genussbuch von Edith Gätjen aus dem Trias Verlag vorstellen: Lotta lernt essen. Mich hat dieses Buch im ersten Lebensjahr meiner Tochter ständig begleitet. Es ist so schön anschaulich geschrieben und bebildert und dabei immer Lebensnah. Alle Situationen sind einfach aus dem ganz normalen Leben gegriffen. Nicht der typische Ratgeber. Wie der Untertitel treffend sagt: Der Ratgeber fürs wirkliche Leben! Lotta lernt essen beginnt (natürlich) mit der Schwangerschaft von Mutter Katrin und endet mit Lottas erstem Geburtstag. Dieser Ratgeber zur Babyernährung begleitet Familien von der Schwangerschaft, über die Stillzeit, über die erste Beikost bis hin zum Familientisch. Immer dabei ist Lotta, deren unterhaltsame und augenzwinkernden Szenen aus dem Alltag aufgeriffen werden. Zusammen mit ihren Elten Katrin und Christian können wir Leser an Lottas erstem Lebensjahr teilnehmen und bekommen hilfreiche Tipps für …