Monate: März 2015

DSC09935

Grüner Smoothie

Ein Smoothie weckt deine Lebensgeister! Fruchtig, kühl und cremig – so schmeckt er der ganzen Familie. Reich an Ballaststoffen und Vitaminen versorgt er schnell alle mit  Nährstoffen. Schon mit einem Glas kannst du ganz kompakt viele wichtige Nährstoffe aufnehmen. Damit ist der Smoothie ideal für Kinder, schwangeren und stillenden Frauen. Aber auch für Senioren, wenn sie Schwierigkeiten beim Kauen haben. Ich trinke gerne ein Glas grünen Smoothie zum Frühstück. Eine weitere Möglichkeit ist, ihn als Zwischenmahlzeit am Vor- oder Nachmittag zu trinken und dazu ein paar Nüsse zu knabbern. Obst und Gemüse solltest du  trotzdem auch noch “unpüriert” zu dir nehmen! Unsere Zähne brauchen etwas zum beißen!

Termine

Neuer Kursstart am 5. Mai in Breisach | Lebe leichter

Lebe leichter geht in eine neue Runde! Im Mai startet ein neuer 12-Wochen-Kurs in Breisach. Lebe leichter, das heißt: gesund zu leben und ein normales Essverhalten zu lernen, dich auf den Weg zum Wunschgewicht zu machen, ohne dich von einer Diät zur nächsten zu quälen, zu entdecken, was in dir steckt und das Beste aus deinem Leben zu machen. Und das alles ganz ohne Kalorien oder Punkte zu zählen, einseitiger Diät und Verzicht.

DSC09832

Osternest zum anknabbern

Ostern steht bald vor der Tür und damit ein Familienfest. Viele Kinder sind schon jetzt beim Eier bemalen kreativ und bereiten das Osterfest mit vor. Ihre Vorfreude steig!. Backe doch zusammen mit deinen Kindern ein Nest für ihre bunten Ostereier. Beim Teig kneten können die Kleinen schon prima mithelfen! Auch unser Mädchen hat fleißig mit ihren kleinen Händen ihre kleine Hefeteigkugel bearbeitet. Dafür habe ich ihr ein wenig vom gr0ßen Teig abgegeben. Sie war unglaublich stolz, dass sie mir bei den Ostervorbereitungen helfen konnte! Den Hefeteig kannst du auch vegan zubereiten.

DSC09856

Familienmüsli Bircher Art

Bei uns hat sich das Müsli zum Frühstück durchgesetzt. Wir haben viele Varianten ausprobiert bis wir unser Familienmüsli gefunden haben. Bircher Müsli esse ich total gerne, darum habe ich mich bei unserer Müslivariante davon inspirieren lassen. Unsere Kleine liebt die Rosinen im Müsli. Die sind mit als erstes weg. Eine kleine Rosinenpickerin ist sie geworden! Sogar mein Mann frühstückt nun. Wenn nix auf dem Tisch stehen würde… Ja, dann gäbe es für ihn auch nichts zu essen. Eigentlich bekommt er nichts vor 9:00 Uhr runter. Eigentlich. Denn wenn etwas auf dem Tisch steht, dann isst er auch ein bisschen! Je nachdem wie viel Hunger meine beiden morgens haben, reicht unser Müsli 1 bis 2 Tage. So muss ich nicht jeden Morgen Äpfel raspeln! Manchmal habe ich aber schon Unterstützung. Die Kleine steht dann neben mir auf ihrer kleinen Trittleiter und schaut zu, mopst sich zwischendurch natürlich ein Stück Apfel und wartet ungeduldig darauf, dass ich fertig werde. Jetzt zum Grundrezept unseres Familienmüslis. Je nach Lust und Laune wandel ich es immer mal wieder ab oder …

DSC09845

Eier natürlich färben. Getestet.

Am Wochenende haben wir Eier gefärbt. Dieses Jahr sollten es natürlich gefärbte Eier werden. Mit Kurkuma und Rote Bete. Kurkuma soll die Eier hellgelb färben, die Rote Bete lila-rot. So jedenfalls die Theorie. Kurkuma, auch gelber Ingwer, Safran- oder Gelbwurzel genannt, ist eine Pflanzenart innerhalb der Ingwergewächse. Geschält und getrocknet  wird es als Gewürz oder Farbstoff verwendet. Zunächst habe ich die Eier wie gewohnt vorm kochen angepiekst, das Wasser im Topf zum kochen gebracht und 1 gestrichenen EL Kurkuma eingerührt. Die Eier 15 Minuten im Wasser köcheln lassen und dann noch ca. 30 Minuten darin ziehen lassen.

DSC09824

Apfelkuchen mit Zimt und Honig

Ein herrlicher Duft aus Honig, Äpfeln und Zimtzucker zieht durch unser Haus, wenn es unseren Apfelkuchen gibt. Ein Rührkuchen aus Dinkelvollkornmehl mit säuerlich-saftigen Äpfeln belegt und mit Zimtzucker bestäubt. Schnell und einfach zuzubereiten! Für den Kuchenteig habe ich einen Rührteig aus Dinkelvollkornmehl verwendet. Dadurch wird der Kuchen, im Vergleich zu einem mit “normalem” 405er Mehl gebackenem, etwas fester und ist kerniger im Geschmack. Der Honig bringt eine schöne Eigenote mit. Je intensiver der Honiggeschmack desto intensiver wird auch der Apfelkuchen später danach schmecken. Meine Familie hat unseren Sonntagskuchenletztes Mal ratzfatz verputzt! Nachbacken ist erwünscht :-) Ich mache mich dann bald wieder ans Backwerk! Rezept: 200 g weiche Butter + ein wenig für die Backform 100 g Honig 2 Eier 400 g Dinkelvollkornmehl 1/2 Päckchen Backpulver 1 Prise Salz 200 ml Milch 4-5 säuerliche Äpfel 1-2 EL Zimtzucker Backofen auf 180° vorheizen. Butter mit dem Handmixer schaumig rühren, den Honig dazugeben. Eier trennen. Das Eigelb zur Butter-Honig-Masse geben, das Eiweiß zu Schnee schlagen. Mehl, Backpulver und Salz vermischen und abwechselnd mit der Milch unter die Buttermasse …

92H

Fasten 2015 | 4.-5. Tag, Fastenbrechen & Aufbautage

Die letzte Phase ist eingeläutet. Nach dem Fastenbrechen bin ich nun bei den Aufbautagen angekommen. Fastenbrechen Durch das Fastenbrechen wird der Körper wieder langsam an feste Nahrung gewöhnt. So wie der Körper durch die Entlastungstage ans Fasten gewöhnt wurde, muss er nun wieder entwöhnt werden.

Saison im März

Was hat Saison im MÄRZ?

Frühlingsanfang! Zeit zu schauen welches Obst und Gemüse jetzt im März Saison hat. Wie im letzten Monat schaut es beim Obst immer noch mau aus. Heimische Äpfel und Birnen als Lagerware sind im Angebot. Zur Abwechslung kann im Sinne der Vollwerternährung ab und zu auf Südfrüchte zurück gegriffen werden – bestenfalls in Bio-Ware und fair gehandelt! Beim Gemüse kommt wieder neuer Schwung in die saisonale Auswahl. Es kommt der erste Blumenkohl, Kopfsalate, Meerrettich, Radieschen, Sauerampfer, Spinat und zum Ende des Monats der erste Rhabarber. Weiterhin haben Saison: Bataviasalat – Chicorée – Chinakohl – Feldsalat – Knollensellerie – Lauch – Pastinaken – Postelein – Petersielienwurzel – Rosenkohl – Sauerampfer – Spinat – Topinambur – Weißkohl – Wirsing Die genaue Saisonauflistung für März kannst du dir gerne im PDF-Format zum Ausdrucken und Aufhängen herunterladen: Saisonkalender MÄRZ Weitere Saisonkalender: Februar

schlösser_unsplash

Die Macht der Gewohnheit

Während ich faste werden mir meine schlechten Gewohnheiten merklich bewusst… Wie oft sich doch wieder der Wein am Abend eingeschlichen hat, wie groß doch die Portionen geworden sind oder wie oft ich an die Süßigkeitenschublade gegangen bin. Die Macht der Gewohnheit durchbrechen – darüber habe ich mir in den letzten Tagen ein paar Gedanken gemacht.