Backen, Familientisch, Rezepte
Kommentare 1

Apfelkuchen mit Zimt und Honig

DSC09824

Ein herrlicher Duft aus Honig, Äpfeln und Zimtzucker zieht durch unser Haus, wenn es unseren Apfelkuchen gibt. Ein Rührkuchen aus Dinkelvollkornmehl mit säuerlich-saftigen Äpfeln belegt und mit Zimtzucker bestäubt. Schnell und einfach zuzubereiten!

Für den Kuchenteig habe ich einen Rührteig aus Dinkelvollkornmehl verwendet. Dadurch wird der Kuchen, im Vergleich zu einem mit “normalem” 405er Mehl gebackenem, etwas fester und ist kerniger im Geschmack. Der Honig bringt eine schöne Eigenote mit. Je intensiver der Honiggeschmack desto intensiver wird auch der Apfelkuchen später danach schmecken.

Meine Familie hat unseren Sonntagskuchenletztes Mal ratzfatz verputzt! Nachbacken ist erwünscht :-) Ich mache mich dann bald wieder ans Backwerk!

Rezept:

  • 200 g weiche Butter + ein wenig für die Backform
  • 100 g Honig
  • 2 Eier
  • 400 g Dinkelvollkornmehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Milch
  • 4-5 säuerliche Äpfel
  • 1-2 EL Zimtzucker
  1. Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Butter mit dem Handmixer schaumig rühren, den Honig dazugeben.
  3. Eier trennen. Das Eigelb zur Butter-Honig-Masse geben, das Eiweiß zu Schnee schlagen.
  4. Mehl, Backpulver und Salz vermischen und abwechselnd mit der Milch unter die Buttermasse rühren. Am besten mit einem Schneebesen. Dann zügig den Eischnee unterrühren.
  5. Eine Springform einfetten und den Teig einfüllen.
  6. Äpfel schälen, entkernen, in Viertel schneiden, längs mehrfach einschneiden und den Teig damit belegen. Die Äpfel ein bischen in den Teig drücken und mit Zimtzucker bestreuen.
  7. Im Ofen 45 bis 60 Minuten bei 180° backen.

1 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>