Ernährungsfragen
Schreibe einen Kommentar

Steckbrief: Bärlauch

bears-garlic-292346_1920

Bärlauch: Von Anfang März bis Mitte Mai hat er Saison. Bärlauch durftet und schmeckt intensiv nach Knoblauch mit einer leichten Schärfe und Frische. Das liegt daran, dass der Bärlauch zur Pflanzenfamilie von Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch gehört.

Der Bärlauch ist in fast ganz Europa zu Hause. Er liebt die Höhenlagen und Wälder. In Deutschland ist Bärlauch eher im Süden zu finden als im Norden. Bei uns am Kaiserstuhl gibt es auch einige Plätzchen, wo dieses leckere Wildgemüse wächst.

Tipps zum Bärlauch sammeln

Wer Bärlauch selber sammeln möchte muss einiges beachten. Bärlauch sieht dem giftigen Maiglöckchen zum verwechseln ähnlich. Und die Bärlauchblüten sehen den Blüten der Herbstzeitlosen sehr ähnlich. Darum bitte beim Bärlauchsammeln die Blätter vorm Pflücken  zerreiben. Wenn das Blatt nach Knoblauch riecht ist es Bärlauch. Riecht das Blatt jedoch nach nichts, dann lieber nicht pflücken

Bitte nur so viele Bärlauchblätter sammeln wie wirklich für ein Gericht benötigt wird. Pro Pflanze ein Blatt, am besten vom unteren Stiel. So kann sich die Pflanze weiter entwickeln. Für ein intensives Aroma und tollen Geschmack den Bärlauch vor der Blütenzeit pflücken.

bears-garlic-1092518_1920

Frühlingsrezepte – Bärlauch in der Küche

Bärlauch Pesto – Allrounder zu Spargel, Kartoffeln, Pasta…

Zutaten für 1 Glas

  • 80 g geriebenen Parmesan
  • 30 g Pinienkerne
  • 80 g Bärlauch
  • 150 ml natives Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  1.  Alle Zutaten in einem Mixer oder in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab aufmixen.
  2. Wenn das Pesto zu dick sein sollte noch ein wenig Olivenöl bis zur gewünschten Konsistenz unterrühren.
  3. Direkt servieren oder in ein Schraubglas füllen und mit Olivenöl bedecken, so hält es sich ein paar Tage im Kühlschrank.
asparagus-1307640_1920

Bärlauch-Feta-Aufstrich

  • halbes Bund Bärlauch, ca. 40 g
  • 200 g Feta
  • 200 g Frischkäse
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Cayenne Pfeffer
  1. Bärlauch in einem Mixer zerkleinern.
  2. Die restlichen Zutaten zum Bärlauch in den Mixer geben und zu einem cremigen Aufstrich vermischen.
  3. Der Bärlauch-Feta-Aufstrich passt sehr gut zu frisch gebackenem Brot, als Dip zu Gemüse oder Ofen-/Pellkartoffeln. Abgefüllt in ein Schraubglas hält es sich 4 bis 5 Tage im Kühlschrank.

Das Beste am Bärlauch: Er gibt jedem Gericht eine pfiffige Knoblauchnote, ohne dem lästigen Knoblauchatem nach dem Essen!

Weitere Steckbriefe:

Kürbis

Feldsalat

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>