Neueste Artikel

bears-garlic-292346_1920

Steckbrief: Bärlauch

Bärlauch: Von Anfang März bis Mitte Mai hat er Saison. Bärlauch durftet und schmeckt intensiv nach Knoblauch mit einer leichten Schärfe und Frische. Das liegt daran, dass der Bärlauch zur Pflanzenfamilie von Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch gehört.

Der Bärlauch ist in fast ganz Europa zu Hause. Er liebt die Höhenlagen und Wälder. In Deutschland ist Bärlauch eher im Süden zu finden als im Norden. Bei uns am Kaiserstuhl gibt es auch einige Plätzchen, wo dieses leckere Wildgemüse wächst.

Tipps zum Bärlauch sammeln

Wer Bärlauch selber sammeln möchte muss einiges beachten. Bärlauch sieht dem giftigen Maiglöckchen zum verwechseln ähnlich. Und die Bärlauchblüten sehen den Blüten der Herbstzeitlosen sehr ähnlich. Darum bitte beim Bärlauchsammeln die Blätter vorm Pflücken  zerreiben. Wenn das Blatt nach Knoblauch riecht ist es Bärlauch. Riecht das Blatt jedoch nach nichts, dann lieber nicht pflücken

Bitte nur so viele Bärlauchblätter sammeln wie wirklich für ein Gericht benötigt wird. Pro Pflanze ein Blatt, am besten vom unteren Stiel. So kann sich die Pflanze weiter entwickeln. Für ein intensives Aroma und tollen Geschmack den Bärlauch vor der Blütenzeit pflücken.

bears-garlic-1092518_1920

Frühlingsrezepte – Bärlauch in der Küche

Bärlauch Pesto – Allrounder zu Spargel, Kartoffeln, Pasta…

Zutaten für 1 Glas

  • 80 g geriebenen Parmesan
  • 30 g Pinienkerne
  • 80 g Bärlauch
  • 150 ml natives Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  1.  Alle Zutaten in einem Mixer oder in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab aufmixen.
  2. Wenn das Pesto zu dick sein sollte noch ein wenig Olivenöl bis zur gewünschten Konsistenz unterrühren.
  3. Direkt servieren oder in ein Schraubglas füllen und mit Olivenöl bedecken, so hält es sich ein paar Tage im Kühlschrank.
asparagus-1307640_1920

Bärlauch-Feta-Aufstrich

  • halbes Bund Bärlauch, ca. 40 g
  • 200 g Feta
  • 200 g Frischkäse
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Cayenne Pfeffer
  1. Bärlauch in einem Mixer zerkleinern.
  2. Die restlichen Zutaten zum Bärlauch in den Mixer geben und zu einem cremigen Aufstrich vermischen.
  3. Der Bärlauch-Feta-Aufstrich passt sehr gut zu frisch gebackenem Brot, als Dip zu Gemüse oder Ofen-/Pellkartoffeln. Abgefüllt in ein Schraubglas hält es sich 4 bis 5 Tage im Kühlschrank.

Das Beste am Bärlauch: Er gibt jedem Gericht eine pfiffige Knoblauchnote, ohne dem lästigen Knoblauchatem nach dem Essen!

Weitere Steckbriefe:

Kürbis

Feldsalat

 

 

 

Eiersalat leicht und lecker ohne Mayonnaise

Ohne Mayo: Eiersalat leicht und lecker

Ostern ist vorbei und du hast noch so viele bunte Ostereier übrig? Dann habe ich ein tolles Eiersalat Rezept für dich. Diese Variante vom Eiersalat ist leicht & lecker und liegt nicht so schwer im Magen, weil die Sauce ohne Mayonnaise zubereitet wird.

Gestern Abend war der Eiersalat unser Highlight auf dem Abendbrottisch! Mein Mann hat mich schon gefragt, ob wir noch mehr Eier von Ostern übrig haben. So macht Resteverwertung Spaß. Und nebenbei is(s)t meine Familie glücklich! Weiterlesen

horizontal-1155878_1920

Abnehmen: Du bist mehr als nur eine Zahl!

Kennst du das, du stellst dich morgens auf die Waage und die Zahl, die du dann siehst, beeinflusst deinen ganzen Tag. Du bist gut drauf, wenn du abgenommen hast. Deine Stimmung geht Richtung Nullpunkt, wenn du zugenommen hast. Und dein Stimmungsbarometer ist bei einem Stillstand so lala.

Je nachdem wie sich der Zeiger auf deiner Waage bewegt ist dein Tag…? Gut? Schlecht? Auf jeden Fall bist du mehr als eine Zahl. Ja, ich weiß, wer abnehmen möchte muss Gewicht verlieren. Das ist mir auch klar! ABER du bist doch viel mehr als nur eine Zahl!

Warum machen wir uns immer von dieser einen Zahl abhängig? Ja, sie ist unser Maßinstrument, aber gibt sie auch wirklich deinen Erfolg wieder? Hast du dich in der letzten Woche gequält und mit einer Nulldiät 2 Kilo verloren? Oder bist du in deinem Rhythmus geblieben?

  • Hast täglich 3 Mahlzeiten nach deinem Geschmack, einen Teller voll gegessen.
  • Deinem Magen zwischen den Mahlzeiten eine Pause gegönnt.
  • Täglich 2-3 Liter getrunken.
  • Dich täglich eine halbe Stunde bewegt.
  • Dir nur 2x in der Woche ein Maxi gegönnt.

Du bist mehr als nur eine Zahl! Wenn du Gewicht verlieren möchtest, dann arbeite mit deinem Körper zusammen. Arbeite nicht gegen ihn, sondern mit ihm. Dein Körper ist dein Freund, nicht dein Feind.

Dein Wert steigt nicht mit jeder abgenommenen Kilozahl. Du bist schon jetzt wertvoll. Keine andere Frau ist so wie du. So wie du dich innerlich fühlst, so strahlst du nach außen. Deine innere Zufriedenheit wird deine Ausstrahlung verstärken.

diet-695723_1920

Erfolg zeigt sich nicht nur auf der Waage. Vermesse dich doch hin und wieder. Nimm dir ein Maßband und schreibe die Maße deiner Oberarme, deinen Bauch- und deinen Hüftumfang auf. Durch mehr Bewegung und Sport baust du Muskeln auf, die schwerer sind als deine alten Fettzellen. Die Waage zeigt dir vielleicht keine Abnahme, aber wie viele Zentimeter hast du verloren?

Du hast bestimmt ein Kleidungsstück in deinem Schrank, in das du wieder hineinpassen möchtest, oder? Probiere es immer mal wieder an. Die Waage zeigt nur eine geringe Abnahme, aber dein Bauchgefühl sagt dir was anderes. Und dein Kleidungsstück vielleicht auch. Ich habe immer mal wieder mein Kleid anprobiert, in das ich passen wollte. Mit jedem Mal anprobieren bekam ich noch mehr Motivation, weil mein Kleid mir immer mehr passte. Dein Erfolg ist nicht nur mit der Waage messbar.

Wie nehmen dich andere wahr? Welche Veränderungen merken sie bei dir? Auch durch eine andere, veränderte innere Einstellung wirkst du ganz anders. Deine inner Zufriedenheit verstärkt deine Ausstrahlung. Du trittst ganz anders auf. Vorher-Nachher-Bilder können dir das bestätigen!

Setze dich nicht unter Druck, wenn es mal nicht so rund läuft. Denn Stress kann sich auch negativ auf deine Abnahme auswirken. Wenn du dich andauernd gestresst fühlst, schüttet der Körper bestimmte Hormone aus. Diese wiederum verhindern, dass sich dein Körper von seinem lieb gewonnen Fett trennt. Aber auch wenn dein Körper sich gestresst fühlt (zu wenige Pausen, zu intensives Training), hört er irgendwann auf, die gewünschten Resultate zu liefern. Um dies zu vermeiden, solltest du bereits jetzt ein regelmäßiges Entspannungsprogramm einplanen. Ob du eher bei einem spannenden Buch oder bei einem Schaumbad entspannst, bleibt dir überlassen. Achte darauf, einerseits Oasen für deinen Geist einzuplanen und dir andererseits auch Zeit zu nehmen, um deinen Körper zu relaxen.

Leider ist es so, dass sich Stress nicht einfach so abschütteln lässt – es braucht einiges an Planung, Zeit und Geduld, um längerfristig damit fertig zu werden.

Mein Tipp: Schreibe dir eine Wohlfühlliste mit Dingen, die dir gut tun, dich zum Lachen bringen, dich entspannen. Plane ein paar deiner Auflistungen in deinen Alltag ein!

Körper – Seele – Geist in den Einklang bringen, um innerlich und äußerlich leichter werden

Ab und zu eine Auszeit ist Balsam für deine Seele und lässt dich wieder durchatmen.

Lass dir von deiner Waage nicht den Tag vermiesen! Denn du bist viel mehr als nur eine Zahl.

 

DSC01683

Granola Knuspermüsli ohne Zucker

Knusper, Knusper, Knäuschen. Frühstück mit selbstgemachtem Granola Knuspermüsli – schnell, einfach und soo lecker! Ich kann gerade nicht genug davon bekommen…

Vor ein paar Tagen habe ich mir zum ersten Mal ein Müsli selber gemacht. Das Rezept dafür stammt aus dem tollen Buch “Kochen mit Superfoods” von Eat Sleep Green.

Weil gerade meine 7 Wochen ohne Zucker Fastenzeit ist, habe ich den Rohrohrzucker einfach mal weggelassen und dafür den Honiganteil etwas erhöht. Weiterlesen

DSC01691

Online Eier kaufen? Mein Einkauf bei Allyouneedfresh.de

Hast du schon mal darüber nachgedacht, deinen Wocheneinkauf online zu shoppen? So ganz bequem vom Sofa aus? Ich habe es letzte Woche bei Allyouneedfresh.de ausprobiert. Wie der online Einkauf bei mir aussah zeige dir heute in meiner Fotoreportage!

Mein Einkaufszettel

Meine Familie hatte sich zum Wochenende Nudeln mit Tomatensauce gewünscht. Alles was mir dafür fehlte und noch ein paar Kleinigkeiten schrieb ich auf meinen Einkaufszettel. Vor allem wollte ich online Eier und Milch kaufen, so als Härtetest! Alles in allem eine bunte Mischung aus Frische- und Trockenprodukten: Weiterlesen

berliner

Fasten – 7 Wochen ohne Zucker

So, die Fasnet ist vorbei. Es ist Aschermittwoch und die Fastenzeit beginnt. Nachdem ich im letzten Jahr Heilfasten nach Buchinger ausprobiert habe, werde ich dieses Jahr 7 Wochen ohne Zucker fasten.

Darum faste ich Zucker

Im Durchschnitt essen wir 100 g Zucker pro Tag. Das sind bis zu 35 kg Zucker im Jahr… Kinder essen bereits durchschnittlich 25 kg Zucker im Jahr. Der meiste Zucker davon ist in Lebensmitteln versteckt. Und das Zucker nicht gesundheitsfördernd ist muss ich hier wohl nicht erwähnen… Weiterlesen

DSC01581

Feldsalat Pesto

Ich liebe Feldsalat. Aber  immer nur als Salat essen? Da habe ich etwas Neues ausprobiert. Was mit Basilikum oder Bärlauch geht kann doch auch mit Feldsalat gut schmecken, oder? Genau, ein Pesto!

Nussig, mild harmoniert das Feldsalat Pesto zu Pasta, Kartoffeln, Gemüse oder als Brotaufstrich. Ein Allroundtalent! Vor allem schnell gemacht und mit Olivenöl bedeckt hält sich das Pesto auch eine Weile im Kühlschrank.

Jetzt, wo der Winter sich so richtig von seiner kalten Seite zeigt lassen sich die letzten saisonalen Rapunzelsalate noch ein wenig länger genießen! Weiterlesen

DSC01531

Joghurtkruste mit Walnüssen

Seitdem in meiner Küche ein Thermomix eingezogen ist habe ich das Brotbacken für mich entdeckt. Beim stöbern nach neuen Rezepten habe ich Ikors Joghurtkruste entdeckt. Ein einfaches Rezept, lecker und hält sich lange frisch. Vor allem ist es so vielseitig!

Diese Woche habe ich wieder eine Joghurtkruste gebacken und ein wenig abgewandelt mit Walnüssen und mehr Roggenmehl.

Rezept Joghurtkruste mit Walnüssen
  • 240 g Wasser
  • 10 g Hefe
  • 300 g Weizenmehl 1050er
  • 200 g Vollkorn-Roggenmehl
  • 100 g Naturjoghurt
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Honig
  • 2 EL weißen Balsamico
  • 80 g Walnüssen
  1. Hefe mit Wasser 3 Minuten /37° / Stufe 1 verrühren.
  2. Die restlichen Zutaten 4 Minuten / Knetstufe kneten.
  3. Den Teig in einer bemehlten Schüssel 1,5 Stunden gehen lassen.
  4. Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mehrmals zusammenfalten und zu einem Brotlaib formen.
  5. Das Brot in einen eingefetteten Zaubermeister, Römertopf oder Tupperware Ultra geben, die Oberfläche einschneiden und nochmal mit Mehl bestäuben. Deckel auflegen und in den kalten Backofen auf die unterste Schiene stellen.
  6. 50 bis 60 Minuten bei 240° C backen, dann ohne Deckel nachbräunen.

Dieses Joghurtbrot ist gerade mein absolutes Lieblingsbrot! Vor allem kann der Brotteig so vielseitig ergänzt werden: mit Körner und Saaten, Brotgewürz oder Kräutern wie Rosmarin.

Viel Spaß beim nachbacken! Ich backe es auf jeden Fall bald wieder Joghurtkruste…

DSC01532

Joghurtkurste mit Walnüssen

 

 

Britta

Frohes Neues * Vorsätze und Neujahrsgedanken

Das neue Jahr liegt vor uns wie ein weißes, noch unbeschriebenes Kalenderblatt. Es ist fast so, als ob wir die Chance bekommen nochmal ganz von vorne anzufangen. Das Alte einfach hinter sich lassen und den Blick in die Zukunft richten.

Eigentlich können wir dieses Gefühl eines Neuanfangs jeden Tag haben, wenn wir morgens aufwachen. Aber der Jahreswechsel ist ein sichtbares Symbol für einen Neubeginn. Am Silvesterabend gehen viele – genau wie ich – noch einmal in sich. Es wird abgerechnet:

Was lief in diesem Jahr gut? Was hat nicht so geklappt? Worüber bin ich dankbar? Was sind meine Wünsche/Vorsätze für das neue Jahr? Weiterlesen

Lieblinks Dezember

Meine Lieblinks Dezember

Kurz vor Weihnachten gibt es noch eine Runde Lieblinks! Auch wenn du vielleicht noch nicht so richtig in Weihnachtstimmung bist oder noch auf der Suche nach Ideen – Hier findest ein bisschen Lesestoff! Weiterlesen

heart-762564_1920

Weil du wertvoll bist

Wenn ich nach Freiburg zum Biomarkt fahre, dann sehe ich auf einmal auf der anderen Straßenseite ein Schild mit diesem einen Satz:

“Weil du wertvoll bist.”

Wir sind alle wertvoll. Voller Werte. Und es gibt immer jemanden, der das in uns sieht.

Du stimmst mir nicht zu? Ja, auch ich habe immer mal wieder meine Zweifel. Wenn ich vor dem Spiegel stehe und nicht weiß was ich anziehen soll. Wenn ich mich in meiner Haut nicht wohl fühle. Wenn ich daran zweifel, als Mama alles richtig zu machen. Wenn ich das Gefühl habe, nicht allen und allem gerecht zu werden. Weiterlesen

Mousse au Chocolat

Schokoglücklich zum Dessert mit Mousse au Chocolat

“Die Mousse au Chocolat schmeckt so cremig sahnig!”

“Mmmhh ist die Mousse lecker…”

So schokoglücklich waren die O-Töne der Gästen, die die Mousse auch Chocolat von Edith Gätjen genossen hatten. Anfang des Jahres war ich beim UGB – Seminar Vegan von Anfang an. Neben Edith Gätjen war auch Dr. Markus Keller mit dabei. Neben der Theorie durfte die Praxis nicht fehlen – in der Lehrküche vom Seminarhotel Fünfseenblick am Edersee haben wir ordentlich aufgetischt. Beim Essen sprachen wir über dieses und jenes. Natürlich auch über Erfahrungen mit veganen Essen, vor allem wenn Nicht-Veganer veganes Essen probieren und gar nicht wissen, dass sie tierfrei essen. So kamen wir auf die vegane Variante der Mousse au Chocolat.

Die vegane Mousse au Chocolat war leider nicht Bestandteil unserer Küchenpraxis. Aber ich habe mir das Rezept geben lassen! Zu Hause habe ich es gleich ausprobiert und seitdem sind wir immer wieder mal schokoglücklich zum Dessert.

Rezept für 4 Personen

  • 150 g Zartbitter Schokolade
  • 400 g Seidentofu
  • 2 EL Rohrohrzucker
  • 1 TL instant Espressopulver nach Gemschack
  1. Im Wasserbad die Schokolade schmelzen.
  2. Zusammen mit Seidentofu, Zucker und Espressopulver in einem hohen Gefäß mit einem Pürierstab langsam aufmixen.
  3. Die Mousse in eine Schüssel oder Dessergläser füllen, im Kühlschrank 4 Stunden kühlen.

Die Mousse ist eifrei, laktosefrei und glutenfrei – nicht nur für die vegane Küche eine ideale Alternative, sondern auch für Allergiker.

Viel Spaß beim schokoglücklich werden!