Familientisch, Für Kleine, LittleCook
Schreibe einen Kommentar

Von Roter Butter und Möhrenwaffeln

DSC06961

Gestern Abend habe ich für die Eltern der kleinen Strolche in Eichstetten einen Ernährungsabend gestaltet. Da durfte natürlich auch der Genuss nicht zu kurz kommen!

Zum Probieren gab es Rote Butter, Möhrenwaffeln, Kräuterquark und Joghurtbrot. Manchmal musss ein wenig mit dem Gemüse und dem Vollkorn getrickst werden. Hier zwei leckere Rezepte, mit denen das gut gelingt. Guten Appetit!

Ach ja, nicht gleich erzählen, dass in den Waffeln Gemüse und Vollkorn versteckt ist. Einfach eure Lieben probieren lassen!

Rote Butter

Zutaten für 8-10 Portionen: 200 g Möhren, 100 g weiche Butter, 50 g Tomatenmark, 2-3 EL Olivenöl, Kräutersalz, Paprika, Zitronensaft

  • Möhren fein reiben und mit den anderen Zutaten zu einer gleichmäßigen Masse verrühren.
  • Mit Kräutersalz, Paprika und Zitronensaft abschmecken.
  • 1 Woche im Kühlschrank haltbar.
  • Anstatt Möhren die gleiche Menge Zucchini, Champignons, Kürbis.
  • Mit Knoblauch, frischen Kräutern und klein geschnittenen Tomaten oder Oliven wird es schön mediterran.

Möhrenwaffeln

Zutaten für 6-8 Waffeln: 50 g flüssige Butter, 1 Ei, 250-300 ml Milch, 1 TL Kräutersalz, 300 g Möhren, 100 g Polenta, 100 g Weizenvollkornmehl

  • Butter, Ei, Milch und Kräutersalz verquirlen.
  • Möhren waschen und putzen, fein reiben und unter die Ei-Milch-Masse geben.
  • Polenta und Mehl unterrühren, den Teig 15 Minuten quellen lassen.
  • Waffeleisen aufheizen und die Waffeln ausbacken.
  • Dazu passt Kräuterquark oder ein Tomatendip.
  • Für einen noch herzhafteren Geschmack unter den Teig geriebenen Käse geben.
  • Im Kühlschrank sind die Waffeln 2-3 Tage haltbar.
  • Anstatt Möhren für süße Waffeln Äpfel verwenden und 2 EL Zucker statt Kräutersalz.

DSC06966

Die Rezepte stammen aus dem Buch “Essenspaß für kleine Kinder” von Edith Gätjen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>