Lebe leichter
Schreibe einen Kommentar

WM mit Stöcken und Stäben

DSC07599

Während die ganze Nation am Montagabend beim WM-Spiel Deutschland gegen Portugal mitfieberte, saß ich mit meinen Mädels im Lebe leichter Kurs. Thema: Lebe verändert.

In der vergangenen Kursstunde sind wir auf das Thema “Stöcke und Stäbe, die in unseren Ecke stehen” gekommen. Spontan sagte die Gruppe: “Wir bringen das nächste Mal alle was mit und probieren, wozu die ganzen Stäbe aus unseren Schlafzimmerecken gut sein können.” So hatten wir am Montagabend unsere eigene Bewegung und ganz viel Spaß! Fasziniert waren wir alle von K’s Stab. Sie hat vor Jahren einen Schwingstab geschenkt bekommen, der bisher nur in ihrer Schlafzimmerecke seinen Platz gefunden hatte. B konnte uns nun genau erklären, wie ein Schwingstab funktioniert und was seine gute Eigenschaft ist: Durch die Schwingungen wird die innere Muskulatur unseres Körpers gestärkt, die wir sonst mit “normalen” Übungen nicht trainieren können. Der Körper muss dabei ganz ruhig sein, nur der Stab darf schwingen. Gar nicht so einfach!

G will nun in dieser Woche K’s Schwingstab zu Hause ausprobieren. Sie wollte so einen “Stock” schon immer mal testen. Vielleicht wird das Schwingen nun zu ihrer neuen, festen Gewohnheit. Denn Ziel dieser Woche ist es, alte (negative) Gewohnheiten unter die Lupe zu nehmen und durch neue, positive zu ersetzen. Und woher willst du wissen, was dir Spaß und Freude bereitet, wenn du es nicht ausprobierst? Probiere und suche das Richtige für dich aus. Nur so kannst du auch langfristig eine neue Gewohnheit einführen! Und deine Stäbe und Stöcke verstauben nicht in deinem Schlafzimmer.

Mein “Stab” ist mein neuer Hula Hoop Reifen (staubfrei, weil neu und benutzt!). Den habe ich natürlich für meine Mädels zum Ausprobieren mitgebracht. Alle haben sich den Reifen geschnappt und waren überrascht, dass das Hula Hoopen gar nicht so einfach ist! Es braucht Übung, Training und nochmals Übung. Aber je öfter du Hula Hoopst, desto länger schwingst du den Reifen durch deine eigene Körperkraft. Je öfter du dir Zeit für deine Bewegung nimmst, um so mehr wird es zu deiner neuen Gewohnheit. Lebe leichter!

Gewohnheiten sind erst wie Spinnwäben und werden mit der Zeit immer mehr zu dicken Drahtseilen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>